Ein Unfall ändert alles.

Du bestimmst das Risiko.

Aktuell auf facebook

Ob Teppichkanten, lose Kabel oder zu lange Beine: Welche Stolperfallen lauern in eurem Betrieb? Im Sinne der Barrierefreiheit: Man sieht ein..

15 Likes, 0 KommentareVor 5 Stunden

Chronik-Fotos

Fakt: Im Jahr 2016 waren bei der #BGETEM 3.793.114 Personen versichert. #FactFriday Im Sinne der Barrierefreiheit: Das Bild zeigt unsere Grafik..

1 Likes, 0 KommentareVor 3 Tagen

BG Klinikum Duisburg

Eine von „unseren BG-Kliniken“.

3 Likes, 0 KommentareVor 3 Tagen

Berufsgenossenschaft Nahrungsmittel und Gastgewerbe

Ein tolles Beispiel für einen #kommmitmensch! Weitere Infos und das Video dazu findet ihr unter https://www.kommmitmensch.de/kommmitmenschen/big-bamboo/

3 Likes, 0 KommentareVor 4 Tagen

Unfälle auf gemeinsamen/getrennten Fuß- und Radwegen – RiskBuster Stuntman Holger Schumacher

Radfahrer und Fußgänger auf einem Weg, das kann manchmal eng werden. Noch gefährlicher sind Geisterradler, die auf dem Radweg in falscher..

6 Likes, 2 KommentareVor 4 Tagen

Aufmerksamkeit darf man nicht teilen.

Nicht im Straßenverkehr. Nicht bei der Arbeit.

#VERKEHRSUNFALL



 

Warum?13.000 schwere Arbeits- und Wegeunfälle von jungen Berufstätigen unter 25 im Jahr 2013 beweisen, wie wichtig es ist, über Risiken und Gefahren im Arbeitsalltag aufzuklären.

Außerdem könnt ihr hier sehen, wie die BG ETEM Menschen nach einem Unfall hilft, wieder auf die Beine zu kommen.

Die BG ETEMBerufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse

Wir sind die gesetzliche Unfallversicherung für rund 3,8 Millionen Menschen in gut 200.000 Mitgliedsunternehmen.

Wir unterstützen unsere Mitgliedsunternehmen bei Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz.

Wir kümmern uns um Verletzte und Erkrankte und sorgen für eine bestmögliche Wiedereingliederung.BG ETEM Webseite

Unsere Aufgaben
  • Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz
  • Rehabilitation und Entschädigung
  • Haftung

Ein Unfall ändert alles - BG ETEM Logo

Wie passieren Unfälle?

Folge den Chat-Stories

Karusell nach links drehen
Karusell nach rechts drehen

Unfälle im Fokus

Videogalerie

Interesse an Infomaterial?

Einfach downloaden

Die BG ETEM News

Aktuelle Nachrichten und Informationen

  • Neue Broschüre der BG ETEM: Tipps für ein sicheres und gesundes Berufsleben

    (19.04.2018) Ob beim Arbeiten mit elektrischem Strom, beim Transport von Lasten oder beim Umgang mit Gefahrstoffen: Wer in einem Beruf der elektro- und informationstechnischen Handwerke arbeitet, meistert Tag für Tag unterschiedlichste Aufgaben. Die wichtigste ist: nicht die eigene Sicherheit und Gesundheit zu riskieren. Dabei hilft die neue Broschüre der BG ETEM "Gesundheit im Elektrohandwerk - Sie haben es in der Hand".   > mehr Infos

  • Wir stellen ein: Servicemitarbeiter/in in unserer Bildungsstätte Linowsee

    Für den Bereich Bildung der Präventionsabteilung in unserer Bildungsstätte Linowsee suchen wir ab sofort eine/n Servicemitarbeiter/in.   > mehr Infos

  • 1. Forum Verkehrssicherheit "Mobilität im Wandel - Risiko Stadtverkehr"

    Immer weniger Platz und immer mehr Verkehr: Die Probleme in Städten und Gemeinden werden zunehmend drängender. Unfälle von Beschäftigten auf Arbeits- und Dienstwegen nehmen stetig zu. Im Rahmen des Forums Verkehrssicherheit widmen wir uns deshalb den aktuellen Sicherheitsrisiken im Stadtverkehr, stellen Beispiele erfolgreicher betrieblicher Verkehrssicherheitsarbeit vor und geben gleichzeitig einen Ausblick auf die urbane Mobilität von morgen.   > mehr Infos

  • etem - jetzt auch als Online-Magazin

    "etem" - das Magazin für Prävention, Rehabilitation und Entschädigung der Berufsgenossenschaft Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse erscheint ab sofort auch als Online-Magazin: komfortabel, übersichtlich, optimiert für Tablets und Smartphones. Per Mausklick oder Fingerdruck gelangen Sie zu Artikeln, ergänzenden Informationen, zusätzlichen Bilderstrecken oder weiteren Medien zum Thema.    > mehr Infos

  • "etem": Ausgabe 2 erschienen

    Die BG ETEM hat wie alle Berufsgenossenschaften eine Selbstverwaltung. Das heißt, die "Betroffenen" selbst - Arbeitgeber und Versicherte - wirken bei der Umsetzung des gesetzlichen Auftrags der Unfallversicherung mit. Erfahrungen und Fachwissen aus der Praxis fließen in die Arbeit der BG ein. In der aktuellen Ausgabe erläutern wir die wichtigsten Begriffe rund um die ehrenamtliche Führung der Berufsgenossenschaft. Daneben erfahren Sie, worauf bei Absauganlagen mit Luftrückführung zu achten ist und werfen einen Blick auf die Statistik: Wann ereignen sich die meisten Wege- und Dienstwegeunfälle?   > mehr Infos